Sachverständiger für Brand- und Explosionsursachenermittlung - Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz

Über den Sachverständigen

Berufliche Informationen

Auf Grund der Komplexität der Anforderungen an die Tätigkeit eines Brandsachverständigen sowie der verschiedenen zur Beantwortung aller Aspekte eines Brandgeschehens erforderlichen Kenntnisse verweist Frank D. Stolt auf seine Aus- und Weiterbildungen sowie sonstigen fachlichen Kenntnisse im Bereich des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz und der Brandursachenermittlung.









     Frank D. Stolt hat an der der Technischen Fachhochschule Berlin, der University of Leeds (UK) und der Donau Universität Krems (A) Fire Engineering und Fire Safety Management studiert.

Außerdem absolvierte er ein postgraduales Studium „Sachverständiger Vorbeugender Brandschutz“ bei EIPOS / TU Dresden und der IHK Dresden. Weiterhin studierte der Unterzeichner an der Verwaltungsfachhochschule SH – Fachbereich Polizei sowie der Donau-Universität Krems (A) Gefahrenabwehr / Safety and Security Management. Weiterhin ist der Unterzeichner studierter Kriminologe und Polizeiwissenschaftler (Lehrstuhl für Kriminologie der Juristischen Fakultät - Ruhr-Universität Bochum).

Frank D. Stolt ist entsprechend den Standards der National Fire Protection Association (NFPA) nach Standard NFPA 1033 und dem Guideline NFPA 921 in den USA als Certified Fire and Explosion Investigator (CFEI) und in Kanada als Canadian Certified Fire Investigator – Level C (CCFI-C) als gerichtlicher Sachverständiger ausgebildet, geprüft und zu gelassen.

Auf Grund seiner Ausbildung und praktischen Erfahrung entsprechend den Standards der National Fire Protection Association (NFPA) nach Standard NFPA 1033 und dem Guideline NFPA 921 sowie einer schriftlichen Prüfung ist der Unterzeichner auch als Ausbilder und Supervisor für Brandermittlungen als Certified Fire Investigation Instructor (CFII) in den USA zertifiziert.

Seit vielen Jahren ist Frank D. Stolt in der Aus- und Weiterbildung von sachbearbeitenden Kriminalbeamten im Bereich „Brandermittlung“ an der Landespolizeischule / FHöV RP, der FHVD SH, der Akademie der Polizei BW, der Bundespolizeiakademie Lübeck sowie der École de Police Luxembourg.
Hinzu kommen Lehrgänge, die der Unterzeichner für Brandschutzingenieure am „Haus der Technik Essen e.V.“ sowie für Juristen an der „Deutschen Anwaltakademie“ durchführt.

Frank D. Stolt hat eine Lehrausbildung als Nachrichtentechniker und Elektrofachkraft absolviert. Seit vielen Jahren ist er Mitglied des VDE (VERBAND DER ELEKTROTECHNIK, ELEKTRONIK, INFORMATIONSTECHNIK e.V.). Als ständiger Gast des Ausschusses für „Sicherheit und Unfallforschung“ des VDE hat der Unterzeichner an der Erarbeitung eines Leitfadens zur Erstellung von elektrotechnischen Gutachten bei vermuteter elektrischer Körperdurchströmung teilgenommen.

Frank D. Stolt ist aktiver Feuerwehrmann in einer Einsatzabteilung (Ernennung zum Feuerwehrmann 07. Oktober 1972) und ist „Technischer Fachberater Feuerwehr“ der Feuerwehr der Stadt Mannheim. Neben seiner praktischen Einsatzerfahrung hat der Unterzeichner entsprechende Lehrgänge und Weiterbildungen (einschließlich Lehrgang F VI – Leiter einer Feuerwehr) absolviert. Der Unterzeichner war viele Jahre Lehrbeauftragter am Institut der Feuerwehr NW in Münster/W. in Lehrgängen für Beamte zum gehobenen und höheren feuerwehrtechnischen Dienst sowie als Referent in Weiterbildungsveranstaltungen für Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren in NW sowie im B IV Lehrgang (gehobener Dienst) an der Landesfeuerwehrschule BW.

Frank D. Stolt hat nach entsprechenden erfolgreich absolvierten Lehrgängen in den Bereichen Spreng- und Pyrotechnik und vorgeschriebenen Prüfungen die Erlaubnis nach § 7 SprengG (Sprengstoffgesetz)

Publikationen


Weiterbildungsmodell für "Helfer der Brandursachenermittlung" bei der Freiwilligen Feuerwehr. In diesem Buch werden Möglichkeiten und Grenzen einer Einbeziehung der Freiwilligen Fe [mehr lesen]

978-3-639-10575-9