Sachverständiger für Brand- und Explosionsursachenermittlung - Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz

Tätigkeitsfelder

Durchführung von Computersimulationen

Bei seinen Ausbildungen u.a. an der EKU – Eastern Kentucky University (Prof. Ron Hopkins) sowie der Donau-Universität Krems / A und der Technischen Universität Wien / A (Prof. U. Schneider) wurde der Sachverständige Frank D. Stolt mit Computersimulationen im Brandschutz vertraut gemacht. Hinzu Kommen spezielle Lehrgänge u.a. beim VdS – Verband der Schadensversicherer e.V. Köln.







     Brandsimulationsmodelle sind geeignete Werkzeuge, um aufgrund der Brandspuren die entsprechenden Brandverläufe zu rekonstruieren. Die Verwendung numerischer Rechenverfahren zur Berechnung der Brand- und Rauchausbreitung sowie von EDV-gestützten Brandsimulationen ermöglicht der Brandermittlung neue, interessante Einsichten in den Ablauf von Brandprozessen CFD – Modelle zeigen sich experimentellen Rauchversuch überlegen. Je komplexer das vorgefundene Brandszenarium ist, desto interessanter wird die Verwendung von EDV-gestützten Brandsimulationen für die Brandermittlungen. Das Spektrum der Anwendungen ist dabei nahezu unbegrenzt. Es reicht von mehr oder weniger einfachen Volumenbränden, über sich ausbreitende Flächenbrände bis hin zu sich spontan ändernden Randbedingungen wie z.B. aufplatzende Fenster.
Für die seriöse Anwendungen eines Brandsimulationsmodells müssen jedoch eine Reihe zusätzlicher Informationen und Voraussetzungen erfüllt sein, um das Brandgeschehen realistisch rekonstruieren zu können.
Die Qualität und Aussagekraft der EDV-gestützten Brandsimulation in der Brandursachenermittlung ist von einer Vielzahl an Faktoren abhängig, wobei neben dem Entstehungsbrand, die vorhandenen Brandlasten und die Ventilationsbedingungen die größte Rolle spielen. Nur bei einer ausreichenden Anzahl an Informationen kann diese EDV-gestützten Brandsimulation in der Brandursachenermittlung Anwendung finden. Stehen diese Daten nicht zur Verfügung, ist die Gefahr sehr groß, dass sich z.B. Fehler in der Simulation gegenseitig beeinflussen.

Publikationen


Weiterbildungsmodell für "Helfer der Brandursachenermittlung" bei der Freiwilligen Feuerwehr. In diesem Buch werden Möglichkeiten und Grenzen einer Einbeziehung der Freiwilligen Fe [mehr lesen]

978-3-639-10575-9